Programm e-Ventschau 2018

Vorträge, Filme, Ausstellungen, Line-Up

Freitag, 27. Juli 2018

  • 18:00   Flakes  (Stoner-Rock, Crossover)

Mit Power beginnt das 6. e-Ventschau Festival! Der Name dieser Band aus Lüneburg ist aus einem Kunstwort von Frank Zappa entstanden und bedeutet soviel wie „Pfuscher“. Damit beweist die Band eine gehörige Portion Humor: Sie geben Ihren Zuhörer was ordentliches auf die Ohren, „pfuschen“ tun sie dabei aber nicht: Die Stücke, die sie spielen, deuten schon an in welche Richtung die Reise geht: Druckvolle Versionen von Rage Against The Machine, Living Colour, King’s X oder auch den Foo Fighters bekommen den Flakes-Stempel aufgedrückt! Und das heißt: Immer noch eine Schippe drauf. Kraftvolle Drums, ein Bass aus dem tiefen Keller und zwei sehr unterschiedliche Gitarren schmieden den Sound von Flakes. Die Front-Vocals sind sowohl von Doom-Metal als auch von Operngesang geformt und der „Männergesangsverein“ macht den Background. Keine Mucke für Feiglinge!

 

  • 19:15   Lax Diamond  (Rock/Pop/Rap)

„Atmosphärisch-treibender, melancholischer Indie-Pop-Rap“ wäre wohl eine zutreffende Beschreibung, die jedoch längst nicht ausreicht, um dem Sound der 5-köpfigen Band Lax Diamond einen Namen zu geben. Die Abwechslung aus synthetischen und analogen Elementen macht nicht leicht, die Band in ein Genre einzuordnen. Mal ist es Rap, mal Pop, mal Indie-Rock, doch ihren
Widererkennungswert verlieren LAX DIAMOND dabei nie. Auf der Bühne fesseln die fünf Jungs ihr Publikum durch ein großartiges Set mit Bassläufen, die zum Tanzen anregen, explosiven Drums und einem Bett aus Synthis & Gitarrenriffs. Frontmann Alex präsentiert dabei seine ganz eigene Art & Weise, den Klängen durch seinen treibenden Rapgesang einen unverwechselbaren Charakter zu verleihen.

 

 

 

 

  • 19:45  Karikatura  (Transglobal Soul)

Karikatura leben in Brooklyn, New York an einer Straßenecke, wo Cumbia auf Hip-Hop tifft, Reggae und Klezmer aus den Autofenster schallen und Indie-Rock mit Afrobeat battelt. Ein lebensbejahender Sound, der seine Wurzeln überall in der Welt hat. Karikatura sind schon durch die ganze Welt getourt, haben die verschiedensten Einflüssen eingesaugt  und gleichzeitig ihren eigenen Stil, den sie selbst Transglobal Soul nennen, vom Storytelling und Songwriting treu geblieben sind. Stark von den Klängen der lateinamerikanischen, osteuropäischen und jamaikanischen Traditionen geprägt, schmieden Karikatura einen Soundtrack zu Geschichten, die auf ihren weltweiten Reiseerfahrungen basieren. Sie bringen mit Stolz ihren einzigartigen Stil und rockige Energie in eine riesige Setting-Palette, so spielen sie in Jazz-Bistros in Manhattan, tschechischen Punk-Rock-Clubs oder in Konzertsälen auf der ganzen Welt.

 

 

 

 

  • 22:00  Lucille Crew (Soul, Funk, Hiphop)

Die Lucille Crew ist ein internationales Groove-Kollektiv, welches Elemente des HipHop, Funk und Soul miteinander vereint. Gegründet von Produzenten Izzy (Isgav Dotan) und Drummer Yossi Adi, ist ihr Frontmann der aus Baltimore (US) stammende MC Rebel Sun. Sie spielten und performten non-stop auf der ganzen Welt und brachten so ihren Sound und ihre Vibes auf Festivals wie  der Fusion (Deutschland), dem UsadbaJazz Festival (Russland) sowie Le Chien à Plumes und der MaMa (Frankreich) unter das Publikum. Zudem spielten sie als Headliner bei einigen der größten israelischen Festivals. Nun sind sie folgerichtig auf e-Ventschau-Festival!

Lucille Crew unplugged:

 

.

.

Samstag, 28. Juli 2018

  • 14:00   Mary Joy & Claudio Vera (Soul/Jazz)

 

 

  • 15:00   Brass Riot (Brass House)

Brass Riot ist eine Mischung aus elektronischer Clubmusik und fett-breitem Saxophonsound, die zum upturnen anregt. Zusammen mit harten, eingängigen Drumbeats und Synthesizer-Sounds spürt man, was Blaskapelle alles bedeuten kann!

 

 

 

  • 16:30   Purple Struts  (Funky Blues-Rock)

    Immer funky, immer bluesig, immer rockig, – das sind die Attribute, die diese Band beschreiben. Das Publikum darf sich auf moderne, druckvolle Blues-, Funk und Rockmusik auf hohem Niveau mit toller Spieldynamik und groovy Beats freuen. Diese fünf Musiker schütteln Songs aus dem Ärmel, die nicht jeden Tag zum Thema Blues geboten werden und lassen damit keine Langeweile aufkommen. Kenn ich nicht – macht nix, die Songauswahl lässt niemanden still sitzen, sondern geht in die Beine und in den Kopf. Es drückt, rockt, ist intensiv und rau.

     

 

 

 

  • 18:00   The Artwhy  (Indie/Rock)

    Impulsive Beats, klangvolle Sphären, brachiale Bässe, ein sich ständig wandelndes Lebensgefühl voller Geheimnisse und Unwägbarkeiten: Die junge Indietronic Band Artwhy kommt aus dem pulsierenden Zentrum Berlins. In den renommiertesten Indie-Electronic Clubs Berlins wie dem White Trash, Magnet und dem Postbahnhof aber auch überregional konnte die Band ihren Sound entfalten. Ausgezeichnet von der Bundesministerin für Bildung und Forschung Anette Schavan, nahm die Band am Treffen Junge Musikszene der Berliner Festspiele teil.

 

 

  • 20:00   Doctor Krapula  (Rock/Ska)

Doctor Krapula aus Kolumbien ist eine der wichtigsten und einflussreichsten Rockbands Lateinamerikas. Ihre Musik ist eine kraftvolle Mischung aus Punk, Cumbia, Ska, Hip Hop und Reggae und bietet anspruchsvolle Texte zu sozialen Themen und zum Umweltschutz. Ihre professionelle Show ist so mitreißend, dass die Zuhörer mit dem ersten Ton zu tanzen beginnen und sich die Euphorie auf das ganze Publikum überträgt. Doctor Krapula wurde bereits mit 5 Nominierungen zum Latin Grammy und zahlreichen Preisen, sowie der Anerkennung durch die nationalen öffentlichen Medien und einschlägiger Musikpresse ausgezeichnet. Die Mitglieder der Band leiteten und arbeiteten mit Künstlern wie, unter anderen, Manu Chao, Ska-p, Seed, Juanes, Café Tacuba in mehreren Musik- und Sozialprojekten zusammen. Doctor Krapula ist die einzige Band, die den Preis des Nationalkongresses von Kolumbien als höchste Ehrung für ihr Engagement und ihre Aktivitäten im Umweltbereich erhalten hat. Die fünf Musiker bieten eine Liveshow auf höchstem Niveau und Intensität, die für die Zuschauer ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis ist, und in der die Zuhörer selbst Protagonisten sind. Schön, das Sie nach Ventschau kommen!

 

 

  • 22:00   Berlin Boom Orchestra  (Reggae/Ska/Dub)

Vor 2 Jahren hatten wir das Berlin Boom Orchestra schon einmal bei uns zu Gast. Die sympathische Truppe aus Berlin hat sich sofort mit ihrem fetten Sound die Begeisterung des Publikums erspielt. Grund genug, sie noch einmal nach Ventschau zu holen. Wir freuen uns sehr auf das Wiedersehen/-hören!