Freitag, 2. August 2024

 

 

19:00  Rento Kill

Seit 1993 bringen sie den Punk´n Roll unter die Menschen. Schrill, laut, leidenschaftlich, ungestüm, impulsiv, energisch und gefühlsecht! Wir dürfen uns auf ein ganz besonderes Erlebnis freuen.

 

 

 

20:00  Forschungsgruppe der TU Berlin: Einfach mal Endlagern 

Die Forschungsgruppe „Atomenergie“ des Fachgebiets Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik der TU Berlin befasst sich unter anderem mit der politischen Ökonomik der Atomenergie, von der Organisation der Brennstoffbeschaffung, über den Neubau und Betrieb von Kernkraftwerken, bis zum Rückbau und der Zwischen- und Endlagerung radioaktiver Abfälle. In einem Übersichtsvortrag gibt der wissenschaftliche Mitarbeiter Alexander Wimmers einen Überblick über die verschiedenen ökonomischen Sichtweisen, unter denen die Atomenergie analysiert werden kann. Er geht dabei auch auf aktuelle Forschung am Fachgebiet zu sogenannten neuartigen Reaktorkonzepten und der langfristigen Finanzierung der nuklearen Entsorgung ein.
 

 

20:30  Amy Montgomery (Rock)

Die irische Künstlerin Amy Montgomery ist eine musikalische Naturgewalt! Sie tritt mit großer Intensität in Kriegsbemalung und extravagant gestalteten Bühnenoutfits auf. Sie präsentiert sich als furchtlose und selbstbewusste Persönlichkeit, sowohl als Performerin, als auch als Sängerin, Gitarristin und Keyboarderin. Als Vorgruppe von New Model Army und einem großen Presseecho könnte sie einen hohen Bekanntheitsgrad errreichen. Noch in überschaubarem Rahmen auf der e-Ventschau zu sehen!

Presse:

“Belfast Star Amy Montgomery lieferte eine herausragende Leistung mit rauer Stimme ab, die weit über die Hauptarena hinaus hallten“ -Clash Music Magazine,Black Deer 2022- (One of Clash‘s Main Highlight)

„Neben Dua Lipa, Billie Eilish und Lewis Capaldi ein Versprechen für die Zukunft!“ -Sunday People-

“Amy Montgomery ist eine Offenbarung… Ungehemmt, roh und mit einem Sound wie keine andere Künstlerin ihrer Generation!“ -Roisin O‘ Connor-(Intependent)

22:30: Funkindustry (Funk/Soul)

Die französische Band Funkindustry kombiniert rohe Rhythmen und eingängige Riffs des Funk mit melodischen und jazzigen Elementen des R’n’B und Soul. Im Jahr 2020 feierte die aufstrebende Band aus Straßburg unerwartete Erfolge in Japan, was in eine ausverkaufte Japan-Tour 2023 mündet. Nun auf der e-Ventschau!

Samstag, 3. August 2024

 

.

16:00  Kunst & Frevel

 

15:00  Mapili Theater: Maja – zusammen sind wir stark.

 

17:00  Hotstaff (Disco/Funk/Soul)

Hotstaff spielen das „Highway To Hell“ der Damenwelt. Es geht heiß zu. „Hot Stuff“ eben! Wir freuen uns auf Coverversionen von Stevie Wonder, Jamiroquai, Donna Summer und anderen Tanzflächen-Burnern.

 

 

 

18:30  Heinz Smital (Greenpeace): Die weltweite Entwicklung der Atomenergie

Die Atomkatastrophe von Fukushima liegt nun 13 Jahre zurück und ebenso wie in Tschernobyl nimmt die Anzahl der durch die Strahlenbelastung Geschädigten kontinuierlich zu. Vor allem Kinder sind betroffen!.

Heinz Smital, der langjährige Atomexperte von Greenpeace, war nach der atomaren Katastrophe mehrmals in Japan und hat für Greenpeace Messungen durchgeführt. Er berichtet von erschütternden Messergebnissen auf Spielplätzen, zum Beispiel in Senken unter Rutschen und Schaukeln, auf denen weiterhin Kinder spielen.

Smital bereichert unser Festival mit seinem Vortrag, indem er über seine Erfahrungen in Fukushima berichtet und uns eine Einschätzung zur weltweiten Entwicklung der Atomenergie gibt.

 

19:00: Skyline Green (Balkan Beat, Ska)

Die sieben Musiker:innen von Skyline Green spielen sich bei jedem Konzert das Herz aus dem Leib. Sie schreiben ihre Lieder unter anderem über Liebe, Katzen und internationale Solidarität. Attenzione! Wenn fette Dub-Beats Betonmauern erschüttern lassen und schrille Balkan-Brass-Klänge auf kubanische Salsa-Rhythmen krachen, dann folge der Musik, denn Skyline Green ist auf der e-Ventschau!

20:30  Dr. Bernd Redecker (Lagatom/BUND Niedersachen):

Atomkraft – Ein Scheinriese ohne Potenzial zur Klimaerettung

 

Seit über einem Jahr ist Deutschland atomstromfrei. Es gab keinen Blackout, die Strompreise sind gesunken und zusätzlich wurde historisch wenig Kohle für die Stromproduktion verbraucht. Dennoch werden die Stimmen nicht leise, die einen Wiedereinstieg fordern, diesmal soll es dem Klimaschutz dienen.

 

 

 

21:00: Lebron Johnson (Rock/Funk)

Der 1998 geborene Nigerianer kam 2017 nach Italien und begann im Chor der Evangelischen Kirche von Ravenna Gospel zu singen und zu spielen. Parallel dazu begann er, Genres wie Soul, Funk und R&B zu singen und bekannte Songs nach seinem Geschmack zu arrangieren, um dann seine eigene kompositorische Reise anzutreten. Er und seine Musiker sorgen für einen modernen, intensiven Sound voller Groove und Gefühl, dessen Repertoire Originalsongs und einige mit großem Charisma vorgetragene Covers umfasst.

 

23:00 Frank’s White Canvas (Rock)

Die Band aus Chile will den Menschen Hoffnung geben und in ihren persönlichen Kämpfen begleiten. Daher der Name: Die Vergangenheit hinterlässt Narben, aber eine „weiße Leinwand“ wird immer verfügbar sein, ein Raum, in dem man seine Geschichte neu schreiben und einen neuen Weg einschlagen kann.

Sie sind eine Rocksensation, denn in ihrer kurzen Karriere sind sie bereits auf Bühnen wie dem Mad Cool Festival in Spanien, Vive Latino in Mexiko-Stadt, Rock al Parque in Kolumbien und Lollapalooza in Chile aufgetreten. Sie eröffnenten die Shows von Kiss & Guns n Roses in Chile. Wir sind so überzeugt, dass wir sie nun erneut auf der e-Ventschau haben.

Aftershow-Party (DJ Stefan)

Wer nach den hochkarätigen Livebands des Abends noch keine Blasen an den Füßen haben sollte, kann sie sich bei der Aftershowparty ertanzen. Mal groovy, mal rockig, in jedem Falle tanzbar könnt ihr euch bis in die Morgenstunden austoben. Stefan ist mittlerweise ein vertrauter Klassiker auf dem Festival. Volle Tanzfläche garantiert!

Programm e-Ventschau 2022

Vorträge, Filme, Ausstellungen, Line-Up